Aliens im Ansturm

Ein Aufschrei hallt durch die Sonnensysteme: Nach 50 Jahren treuer Dienste hat die britische Armee ihre UFO-Hotline eingestellt. Wie blauäugig, wie töricht! Angenommen, Sie sind Brite, und eines Nachts landet auf dem über Dutzende Generationen hinweg minutiös gepflegten Rasen Ihres Gutshofs eine fliegende Untertasse, kleine grüne Männchen steigen aus, trotten in den Gemüsegarten, stehlen unverfroren Ihre Tomaten, stapfen dann wieder ins Raumschiffchen zurück und fliegen fort – die sind bestimmt schon außer Sicht, eh Sie es schaffen, ohne heißen Draht die Armee zu verständigen. Umgekehrt: wenn Sie ein Mars- oder Venusianer sind, der den Erdlingen endlich klarmachen will, daß es ihn gibt – Sie könnten mit einem Geschwader extraterrestrischer Reichsflugscheiben am Strand von Brighton landen, und mangels Hotline würde eventuell nicht einmal die Lokalpresse davon erfahren. Peinlich. Shocking. Eine Bedrohung, gegen die der Große Hadronen-Speicherring sich wie ein Singvogel ausnimmt.
Wir beim Bagger wissen es, wie immer, besser. Untertassen fliegen tatsächlich. Bei jeder Bagger-Redaktionssitzung fliegen Untertassen. Biergläser auch. Naja, zumindest normalerweise Bierdeckel, oder Korken. Und sowieso die Fetzen. (Bei Baggerfesten auch.) Außerdem gibt es Außerirdische, die entführen Kühe! Wirklich. Ich bin Augenzeuge.
Deswegen haben wir unsere eigene Hotline eingerichtet. Also, wenn eine Untertasse in Ihrem Vorgarten landet, keine Bange. Ein Mail an ufohotline@derbagger.org genügt. Geschirr können wir immer brauchen.

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
By submitting this form, you accept the Mollom privacy policy.