Baderegeln

“Haaß is’” würde wohl Helmut Qualtinger zur derzeitigen Wetterlage sagen. Das kühle Nass wird dabei zu einem heißbegehrten Gut, und damit ist es an der Zeit, wieder einmal die 10 Gebote des gepflegten Badens in Erinnerung zu rufen:

1. Du sollst die 10 Baderegeln beachten (Das ist die wichtigste Baderegel, sonst gäbe es ja nur 9 und “Die 9 Baderegeln” hört sich nicht unbedingt vorteilhaft an – das würde dazu führen, dass niemand Baderegeln beachtet)!

2. Du sollst dich vor dem Baden abkühlen (am besten mit einem kalten Bad – wofür wiederum diese Regel angewendet werden muss)!

3. Du sollst nicht mit vollem Magen ins Wasser gehen (Magen in einer Wiese neben dem Badegewässer entleeren)!

4. Du sollst andere Badegäste nicht in Gefahr bringen (Schusswaffen, Sprengsätze und dergleichen zuhause lassen)!

5. Du sollst neben deinem Gewässer kein anderes haben (schon gar kein unbekanntes)!

6. Du sollst beim Baden nicht töten (siehe auch Regel 4).

7. Du sollst beim Baden nicht lügen (kurze Beine können zu Schwimmunfähigkeit führen).

8. Du sollst im Schwimmbad lediglich die eigenen Geschlechtsmerkmale betrachten (um nicht deines Nächsten Frau oder Mann zu begehren)!

9. Du sollst Hinweisschilder im Schwimmbad beachten (z.B. solche)!

10. Du sollst eigentlich auch alles andere beachten, was man so beachten muss. Aber das würde jetzt zu weit führen. Sollte man ja ohnehin wissen, denn Gesetze, Regeln, Gebote und Vorschriften sind bekanntlich nicht Bring-, sondern Holschuld. Daher sollte man diesen Wetterbericht als kostenpflichtigen Service erachten und zumindest so freizügig sein, um sich in eine der Bagger-Verkaufsstellen zu begeben und dort die aktuelle Bagger-Ausgrabe käuflich zu erwerben. Soviel Zeit (und Geld) muss sein!

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
By submitting this form, you accept the Mollom privacy policy.