Des Schweines Ende ist der Wurst Anfang

Richtig, die obige Erkenntnis stammt von dem herrlich verrückten Dichter Wilhelm Busch. Der vermutlich kaum besonnenere Schriftsteller Jean Paul aber versetzte: „Wurst ist eine Götterspeise. Denn nur Gott weiß, was drin ist.“ Unsere Wanze, wahrscheinlich aufgrund des delikaten Gegenstands der Debatte von einem plötzlichen Hungergefühl übermannt, begab sich aber, anstatt sich der daraufhin folgenden hochphilosophischen Auseinandersetzung zu widmen, auf Nahrungssuche und wurde schließlich an einem Imbissstand in der Wiener Innenstadt fündig, wo sie Zeugin folgender Unterhaltung wurde.

WürschtlFrühmorgens, an einem Wiener Würschtlstand an der Ringstraße. Wenig los. Neben dem Wurschthüttenangestellten ist nur ein am Tresen dösender Sandler anwesend. Ein Burenhäudl und eine Eitrige schmoren seit Stunden auf dem Grill, in unmittelbarer Nachbarschaft zu einer depressiv aussehenden Bratwurst.

Burenhäudl Jessas, wos san denn Sie fia ana?
Eitrige (missmutig ihre verkohlte, aufgesprungene Haut betrachtend) Na, sehn S‘ des net, Sie Lustiger – i bin a Käsekrainer!

Burenhäudl Aso. I hob scho glaubt, Verzeihn S‘, i hob scho glaubt ­–
(im Flüsterton) – do liegt a Nega nebm mir.
(lauter) Is oba aa ka Wunda – wia Sie ausschau‘n!
Eitrige (empört) Na, hean S‘ – !
Burenhäudl Najo, i maan jo nur. Wäu, heitzutog sog i Ihna, heutzutage, is des Gsindl jo übaroi. Wo‘st hinschaust, siechst an Nega. Oda an Tirkn.
Eitrige Nega sogt ma oba net.
Burenhäudl No donn hoit Farbiger, Schwoarzer, Afrikaner … is jo eh ois des söbe Gsindl.
Eitrige Na Sie san guat. De hobm hoit nix zum Fressn daham in Afrika, deswegn san so vüle ba uns. Sie san jo aa a „Buren“-Häudl.

Schweigen. Beide brutzeln verdrossen vor sich hin.

Schließlich Eitrige De Kundschoft losst aa auf sich warten.
Burenhäudl Is jo aa ka Wunda, de san olle bam Kebab-Standl. De san jo übarall heitzutage. Ka Mensch geht mehr zum Würschtler! Die Wurscht hot ausg‘schissn in Wien, sog i Ihna!
Eitrige (seufzt) Jo mei. Des is hoit amoi a so.
Burenhäudl Mir waren oba vurher do. Würschtler gibt’s scho seit da Monarchie. Und donn kumman de Tirkn, z‘erscht die Tschuschn, und gefährden unsare kulturellen Insitu- Instu- … unsar gaunzes altbewährtes Kulturdings!
Eitrige De Wölt draht se hoit aa imma weida. Wos willst mochn? Es konn net imma nur desselbe gebm. Wär‘ jo auch fad. Man muass auch amoi a bissal mit da Zeit gehen.
Burenhäudl Dann wird’s boid aa kaane Kaffehäuser mehr gebm, werdn S‘ sehgn.
Eitrige Da Kaffee kummt oba aa von denen Tirkn. Außadem werdn de Kaffehäuser net wegn de Tirkn aussterbm, sondern wäuls jetzt übarall de Starbacks hinstölln. De Ameriganer betreibm jo gerodezu an Kulturimperialismus.
Burenhäudl Richtig, Herr Kollege – an Kulturimperila- Imperlia- … wos is des eigentlich?
Eitrige (nachdenklich, die vorige Äußerung des Gesprächspartners ignorierend) Oba de Ameriganer sand jo im Prinzip aa nur Menschn, de domals sozusogn unter dem Banner des Kolonialismus dem Kolumbus nocheg‘fahren sand …
Burenhäudl Wos?
Eitrige … und de hiesign Kaiser hobm jo aa nix ondares gmocht wegn ihnare Expansionsbestrebungen.
Burenhäudl (gibt auf) Des is ma z‘hoch.
Eitrige Des woar hoit da Geist da Zeit. Und heite passiert nix ondares – Wissn S‘ übrigens, woher die Käsekrainer eigentlich kummt? De Krainer Wurscht is ein slowenisches Nationäugericht. Und ois „Kransky“ wird’s heite sogoar in Ozeanien verzehrt.
Burenhäudl Asso, des kummt vo denen Krawodn? Bumsti, Sie san oba gebildet.
Eitrige Se meinen wohl eher de Schlawiner, um sich Ihnara Ausdrucksweise zu bedienen.
Burenhäudl Wuascht, eh ollas Tschuschn. I hob jo nix gegen Ausländer. Oba i vasteh net, wieso mir stott ana Gulaschsuppn jetzt olle an Kebab fressn solln.
Eitrige (seufzt): Sie hobm goar nix vastonden. Schaun Sie, de Traditionen kumman jo net von irgndwoher. Oda meistns kumman‘s grod von irgndwoher. Man derf des Fremde net imma ois Bedrohung sehgn, es konn jo auch eine Bereicherung für die eigene Kultur sein. De oidn Traditionen können ohnehin net ewig bestehen. De Zeitn ändern sich, net nur heite, sondern sie hobm sich immer schon geändert, und de Traditionen waren schon immer dem Wandel untaworfn. Wenn man imma nur blind des Alte bewahren will, verschließt man sich dem Neuen, obwoi des Neiche oba aa gaunz spannend sein konn. Früher oder später wird sich des Neue sowieso etablieren – wos hülft‘s, wenn man do den alten Zeitn nochtrauert?
Des Gulasch kummt außadem aus Ungarn.
Burenhäudl Hörn S‘ ma doch auf! Wos soll i mit dem neichn Zeig? Is eh imma da sölbe ­Schaas. Auf die oltn Werte konn ma sich wenigstens verlossn. De san wichtig fia de Ideni- Idendidä- …
Eitrige Na, Sie san ma aana. De eigenen Großöltern auslochen, oba sölba, wie Sie sich auszudrücken belieben, imma den sölben Schaas verzapfn. De Leit lernen hoit nix aus da Geschichte.

Die depressive Bratwurst, die dem Gespräch bis zu diesem Zeitpunkt schweigend gelauscht hat, meldet sich unvermittelt zu Wort.

Bratwurst Wos Sie fia an Schaas daherredn de gaunze Zeit!
Burenhäudl Gusch do drüben!
(zur Eitrigen gewandt) Hearn S‘ ma auf mit da Historie! Des is wos fia Schnösl, de z‘vü Zeit hobm. Und woahrscheinlich z‘vü Hirn. Und de gaunzn ondaren Experten, de braucht aa kaana.
Eitrige Do hobm S‘ ausnahmsweise Recht.
Burenhäudl Und wos hülft des übahaupt olles, wenn gleichzeitig die Negakinder in Afrika verhungern?
Eitrige Des liegt an da Verteilungsproblematik. De Reichn werdn imma reicha, de Oarmen immer ärmer, wäul de Reichn de Oarmen ausbeutn, und damit se die oarmen Teifln ausbeutn lossen, miassns untadruckt werdn.
Burenhäudl Oba do brauchn S‘ net noch Afrika fahren. Dessölbe in Grün hobma do aa. Man kriagt jo nix mehr für sein Göld! A Bosna hot ma früha um 36 Schilling kriagt. Heite zohlt man schon fost vier Oiro. Oba wos solln wir oarmen Würschtln dagegen mochn?
Eitrige Und de klaanen Hackler kriagn grod sovül Knödl bezahlt, dass grod nu üba de Rundn kummen – oda weniga. I sog Ihna, de olten Strukturen g‘hearn olle aufgebrochen. Wenn die Wölt bessa werdn soll, muass ma sozusogn zu neuen Ufern aufbrechn.
Bratwurst (welcher inzwischen der Kragen geplatzt ist) Sie sollt‘n sich amoi zuahearn! A so an Schaas verzapfn! Sie hobm jo keine Ahnung von irgendwos! Sie haun olles in aan Topf! Glaubm Sie olles, wos sie hearn, wäul Sie‘s so eifrig nochplappern? Worn Sie vielleicht schon in Afrika wäul S‘ so gscheit daherreden? De Wölt is schlecht, do wird si so schnö nix ändern. Des is de Natur des Menschn, der schaut imma z‘erscht auf sich sölba. Des würd‘ a Nega aa net ondars mochn. Und wäul da Mensch aa nu bequem und feig is, wird a sich kan Haxn fia ondare ausreißen. Irgndwonn is eh ois vorbei, bis dohin mocht sich der Mensch eben a scheens Leben. Recht hot a! Und wos soll man sich groß onstrengen, wenn mans eh scheen hot?
Burenhäudl Gusch, Sie Zwiederwurzn!
Bratwurst (ungerührt) Des wird sich schon olles sölba regulieren. De Menschheit soll nur so weitamochn! Donn wird sich des gaunze System sölba sozusagen gesundschrumpfen. Des is der Lauf der Dinge, de Schwochn sterbm und de Stoarken übalebm. Des hot scho da Herr Darwin gsogt.
Burenhäudl Gusch, hob i gsogt!
Bratwurst (gekränkt) Sie! Hoitn S‘ doch sölba die Goschn, Sie onbrennts Würschtl Sie!
Eitrige Jetzt spün S‘ net die beleidigte Leberwurscht. Tuan Sie sich nicht künstlich echauffieren, do.
Bratwurst Und Sie erst – wohl a Pseudointellektueller, wos?
Burenhäudl (dem‘s gefällt) Hahaha – a Pseudointellu- Intellet- … a Pseudo hoit!
Eitrige (murmelt) Ihr könnt‘s mich … oba kreizweise …

Schweigen. Mit verdrießlichen Mienen wird weitergebrutzelt. Kundschaft nähert sich, zwei gut gekleidete Herrschaften. Sie mustern durch die Scheibe das Angebot und den Sandler, der, eben aufgewacht, sich ausgiebig am Gesäß kratzt. Nach kurzer Beratung wählt er das Burenhäudl, sie die Bratwurst. Sei es, um die Dame mit einer großzügigen Geste zu beeindrucken, sei es, weil allgemein gute Stimmung herrscht, lädt der Herr den Sandler schließlich auf eine Eitrige mit einem Buckel ein.

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
By submitting this form, you accept the Mollom privacy policy.