Fragen an die Glücksfee

LottoDer Bagger hat auch diesmal weder Kosten noch Mühen gescheut und bei seiner Recherche eine tatsächlich echte Glücksfee ausgegraben. Millionen ÖsterreicherInnen hängen jeden Mittwoch und Sonntag an Karin Klippls Lippen: Sie moderiert die Lotto-Ziehung im ORF. Vermutlich polarisiert sie wie keine Zweite im Vorabendprogramm – die kolportierten Publikumsreaktionen reichen von „juhu“ bis zu „so a schas, wieda nix“.

1. Der Bagger: Sind Sie ein Glückspilz?
Karin Klippl: Ja.

2. Was bedeutet Glück für Sie?
Im Jetzt leben, positiv denken, frei sein, erfolgreich sein, geliebt werden, meine Kinder aufwachsen sehen.

3. Sind Sie glücklich mit Ihrem Beruf als „Glücksfee“? Was würde Sie beruflich sonst noch reizen?
Ja, ich bin glücklich mit diesem Beruf! Sonst würde ich etwas Anderes machen! Mich reizt noch sehr viel: Ich bin selbständige Vertriebspartnerin in einem Unternehmen, das biologische Nahrungsergänzung und Frischekosmetik herstellt, habe ein Team von fast 50 Mitarbeitern; schreibe gerade an einer Kinderbuchreihe, das Erste erscheint im März; und als alleinerziehende Mutter von 2 Kindern hab ich auch einiges zu tun!

4. Spielen Sie Lotto? Wenn Nein, warum nicht? Wenn Ja – mit Joker?
Nein, ich arbeite lieber – da kann ich mein Einkommen fix planen. Ich sehe die Ziehung als meinen Beruf, den ich professionell und konzentriert machen möchte, ohne währenddessen auf meine Zahlen zu hoffen!

5. Wollen Sie uns Ihren Glückstag verraten?
Mein Glückstag ist mein Geburtstag, der 17.3. – wäre ich nicht geboren, könnte ich nicht dieses tolle Leben führen! So ein Glück, dass ich da bin.

6. Welche Risiken lohnt es sich einzugehen?
Das Risiko einen Fehler zu machen, das Risiko in der Liebe verletzt zu werden. Daraus kann man wachsen und lernen. Das ist das Leben.

7. Tipps für ein glückliches Leben?
Jeder ist seines Glückes Schmied! Nicht erwarten, von jemandem glücklich gemacht zu werden!

8. Sonstige Gedanken zum Thema „Glück“?
Millionen Menschen wünschen sich nichts sehnlicher, als einmal im Lotto den Jackpot zu knacken, um dadurch – so der Glaube – ein glückliches und sorgenfreies Leben zu führen. Doch zum einen ist das nur ganz wenigen Menschen beschieden, und zum anderen sind die Glücksgefühle, die ein solcher Supergewinn auslöst, nur von kurzer Dauer. Im Gegensatz dazu gibt es den „Jackpot des Lebens“. Ihn kann jeder gewinnen, der bereit dazu ist, aktiv etwas dafür zu tun, damit er zu den sechs Richtigen gelangt, nämlich zu:
Gesundheit, Identität, Liebe, Zeit, Berufung und Geist.
Wer gesund ist, geliebt wird und lieben kann, wer geistig rege ist, über seine Lebenszeit selbst verfügen und seiner Berufung folgen kann sowie seine eigene Identität gefunden hat, ist reicher als jeder Multimillionär sein kann. Denn keine dieser 6 Richtigen kann mit Geld erworben werden. Alle sind sie unbezahlbar, und deshalb wird jemand, der sie erreicht hat, keinen anderen Menschen auf dieser Welt mehr beneiden.

Homepage: www.frischesglueck.at

Interview: mo

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
By submitting this form, you accept the Mollom privacy policy.