Hochbau: Richard Lugner

Richard Lugner „Die Baggerer sind da!“ Als wäre es gestern gewesen, klingt mir der Klang seiner lieblichen Stimme in den Ohren nach. So freundlich wurde das Bagger-Team noch selten begrüßt. Und das trotz der sichtlichen Enttäuschung, die dem guten Mann ins Gesicht geschrieben stand, als er uns zwei mickrige Gestalten da in seinem Vorraum warten sah. In mannhafter Würde jedoch stellte er sich seinem Schicksal und bat uns weiter.

Er hatte dem Bagger-Interview zugesagt, die Baggerer waren da.
Tapfer biss er sich durch unser aufgeregtes Fragenlabyrinth – und durch seinen Salot. (Fußnote: Wer die Anspielung nicht versteht: Nachzulesen in des Baggers Erstausgabe) Und wenn uns die Fragen ausgingen, half er uns mit Antworten weiter. Hilfsbereit und für jeden Spaß zu haben versteht Herr Lugner sein Geschäft. Welches das genau ist, ist dabei natürlich nicht der Punkt. Wenn noch einer behaupten will, dass ein Baumeister keine erfolgreiche TV-Show haben kann bzw. erfolgreiches Fernsehen nicht am Bau geschehen kann – dann hält er trotzig die Quotenzahlen dagegen. Und die sprechen für sich: Österreich liebt das Kasperltheater, denn jede Gruppe braucht ihren Narren. In modernen Worten beschrieben: Der Mann ist ein Cross-over-Künstler, immer voll am Puls der Zeit.
Daher können wir’s ihm nur danken, dass er sich immer wieder aufs Neue für rein gar nichts zu blöd ist. Nicht einmal für ein mickriges Bagger-Interview.

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
By submitting this form, you accept the Mollom privacy policy.