Kokos-Mandel-Dorsch a la Dornbach (mit Reis und Salat)

Basmati Reis in einem großen flachen, mit Öl benetzten Topf leicht anbraten.
Mit heißem Wasser (1 Finger hoch über dem angebratenen Reis) aufgießen und
auf kleine Flamme drehen.
Soviel Salz dazugeben, dass das Reiswasser leicht versalzen schmeckt.
Anschließend luftdicht verdeckeln und den Reis weich köcheln lassen.

Feingehackte Zwiebel und Charlotten in Sesamöl anbraten.
Gepfeffertes, mit Salz und Mehl benetztes Tiefkühl-Dorschfilet in der Pfanne aussetzen und in noch mehr Sesamöl verbraten.
Abschmecken und verfeinern mit Liebstöckl, „schwarzem Sesam“ (die dunklen Körner vom Türkischen Fladenbrot), Ingwer-Pulver, gehacktem Lauch, Zitronengras-Pulver, weißem Pfeffer, einem EL Honig, Soya-Sauce, Kokosraspeln und Mandelstiften.
Mit Hilfe von Schlagobers (ca. 1 Becher), Kokosmilch (ca. 1/8 l) und drüber gepudertem Mehl wird die Sauce so richtig sämig und cremig.
Wenn der Fisch in der Pfanne zu zerfallen beginnt, dünn geschnittene Karottenscheiben beimengen – wichtig ist, dass die Karotten knackig bleiben (ja nicht zerkochen!).
Flamme abdrehen, alles ziehen lassen und vor dem Servieren kurz aufwärmen.

Eisbergsalat mit Schnittlauch, Olivenöl und Zitronensaft anrichten.
Verfeinern mit Salz, Pfeffer und Kräutern, je nach Geschmack.

Wohl bekomm’s!

Dorsch

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
By submitting this form, you accept the Mollom privacy policy.