Krixi, Kraxi und die Kroxn – Die Gegenwart

Problembär 2011
Diesen Sommer haben sich in der Non Food Factory, dem Label bzw. Studio von Walther Soyka immer wieder Leute mit Nino „aus Wien“ Mandl und Natalie Ofenböck getroffen, um dort Lieder aufzunehmen, die bis zu diesem Zeitpunkt oft noch gar nicht fertig geschrieben waren. „Arrangiert“ wurde auch sehr spontan: Jede/r tat eben das, wozu er/sie fähig war, und herausgekommen ist eine erstaunlich runde Platte. Manches erinnert stark an die Radiohits vom Nino aus Wien, aber die Platte dehnt den Rahmen der Möglichkeiten noch weiter aus.

Von Spoken-Word-Dada bis Blues und Schlager ist alles dabei, und die halbe Wiener Musikszene gibt sich ein Stell-dich-ein. Die Texte stellen das langläufige Verständnis von Lyrik teilweise radikal auf den Kopf. Das Album bringt die Verspieltheit wieder zurück in die Wiener Musik, und schon allein dafür muß es gehört werden. Bis diese Rezension erscheint, ist das Zeitfenster für den Gratis-Download wahrscheinlich schon verstrichen, aber dafür steht eine CD-Version mit dem großartigen dreiteiligen Bonustrack Prieser in den Läden. Zudem gibt es auf diesem Release voraussichtlich ein paar sehr feine Remixe.

http://www.diegegenwart.at/

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
By submitting this form, you accept the Mollom privacy policy.