Meaghan Burke – Other People’s Ghosts (2010)

other people's ghostsGerade noch rechtzeitig, bevor sie wieder nach New York zurückgeflogen ist, hat Meaghan ­Burke die Lieder, mit denen sie in den letzten Monaten den Wiener Untergrund durchpflügt hat, konserviert und im Eigenverlag veröffentlicht. Cello, Stimme und ein paar handverlesene Gesangs-Overdubs. That’s it. Die studierte Cellistin schreibt nicht nur überwältigend schöne Lieder, sondern ihre Konzerte sind immer ein Erlebnis. Ihre Live-Präsenz ist praktisch nicht zu toppen und obendrein ein zünftiges Guten-Morgen-Zwickerbussi für Kollegen und Kolleginnen, die glauben, daß es reicht, wenn man ein bisserl auf Trauerweide macht. Hier spielt die Musik. Hallelujah!

http://www.myspace.com/meaghanburke
http://www.cdbaby.com/cd/MeaghanBurke/

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
By submitting this form, you accept the Mollom privacy policy.