Paper Bird – Thaumatrope (seayou 2009)

papaer bird - thaumatropeAnna Kohlweis hat Ende letzten Jahres ihr drittes Album „Thaumatrope“ im Wiener Konzerthaus präsentiert. Sie hat sich dabei noch weiter vorgewagt in den Figurenkosmos, den sie sich über die Jahre erarbeitet hat, und diesen angereichert mit Symbolen, Soundschnipseln und einer sprachlichen Wortgewalt, die ihresgleichen suchen muß.

Stroboskop und Thaumatrop, beides in Vergessenheit geratene Spielzeuge, die die optische Wahrnehmung täuschen, geben dem Album nicht nur den Namen, sondern diese textlichen Querverweise verdeutlichen auch den Anspruch über die Musik hinaus zu weisen und mit visuellen Elementen zu kombinieren. Das Album klingt eigensinniger und versponnener als die Vorgänger und zudem ist es sehr, sehr bedeutungsschwanger. Sic!

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
By submitting this form, you accept the Mollom privacy policy.