Tanja - Teil 1

Schuld an allem waren das Schwätzen mit meinem Sitznachbarn und unser Klassenlehrer, der wollte dem Schwätzen durch mein Versetzen ein Ende setzen.
So kam ich ihr nahe.
Tanja, was für ein Name.
Tanja Glausch.
Grüne Augen, freche Lippen, süße Grübchen.
Von Tanja ging ein Reiz aus, ein unerhört anziehender Lockruf – an ihr war etwas, das ich erst sehr viel später wieder bei Frauen entdecken sollte.
Ich mochte den Duft ihres Gewands und ihr Parfum, das süß und schwer meine aufkeimenden Knabensinne verwirrte. Und nicht nur meine, Tanja hatte einen Freund zwei Klassen über uns, der durfte ihr von hinten die Hand in die Jeans stecken und ihren Po streicheln. Im Schulhof, ich hab’s genau gesehen.
Wäre es doch meine Hand gewesen!
Gern berührte ich Tanjas faltige, raue Hände mit dem weichen Fleisch. Ihre Mittelfinger konnte sie ohne Hilfsmittel so wegspreizen, dass sie sich nach hinten über die eigene Achse streckten und das jeweils oberste Fingerglied, dort wo der Fingernagel herauswächst, um 90 Grad nach vorn zeigte.
Mit diesen Fingern beschmierte und verzierte sie meine Schulsachen.
Einmal war es ein Elefant mit herzförmiger Rüsselfontäne, den sie auf meinen dunkelblauen Geografie-Atlas zeichnete. Als ich den vom Herz eingerahmten Hasen Form annehmen sah, war es, als hätte ich von meinem eigenen Herz einen Faustschlag ins Gesicht bekommen – der Elefant war sie, der ins Herz geschlossene Hase war das Symbol für mich gewesen.
Tanja spielte gerne mit mir.
Zunächst waren es noch harmlose Bussispiele.
Bei mir zuhause, im Finstern, rollten sie, ihr kleiner Bruder und ich unsere Körper in meinem Bett übereinander und immer, wenn ein Bub und ein Mädchen aufeinander zu liegen kamen, mussten sich diese ein Bussi geben. Auf den Mund.
Noch mehr Bussi, genauer gesagt, Bussis auf 1000 hatte sie mir und zwei weiteren Knaben in der Schule einmal versprochen und einen Teil davon in einem nachmittäglichen Anflug von Zuneigung abgearbeitet.
Später dann kamen die Vergewaltigungsspielchen.

Fortsetzung in der nächsten Ausgabe

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
By submitting this form, you accept the Mollom privacy policy.