Zu den jüngsten Manipulationsvorwürfen gegen die hiesige öffentlich-rechtliche Rundfunkanstalt

Es ist schon erschütternd. Dem ORF ist ja offenbar nicht mehr zu trauen! Berechtigterweise stellt sich Herr K. von der ÖVP erschüttert die Frage: kann man den vermeintlichen Dokumentationen dieser Rundfunkanstalt noch trauen, nachdem sich herausgestellt hat, dass jede Sendung doch nur eine Konstruktion ist und nicht die echte und reine Wahrheit? Alles nur inszeniert! Mit bezahlten Protagonisten, gestellten Situationen, mit Kameras und Mikrofonen! Und das alles offenbar nur zu dem Zweck, unschuldige und rechtschaffene Politiker anzupatzen. Die gesamte Vorgeschichte, das sorgfältig gestaltete Porträt des bedauernswerten Neonazis, die Darstellung seines desolaten Umfelds und seines vom Bierdunst vernebelten Alltags, das alles sollte nur den ungeheuerlichen Coup des ORF vorbereiten: einer unbescholtenen Partei die Nähe zu Nazitum und Ausländerfeindlichkeit anzudichten. Beim Heiligen Engelbert! Fehlt gerade noch, dass man der ÖVP eine Affinität zu Kirche und Unternehmertum unterstellte. Um Himmels Willen, Herr K.! Hat Ihnen noch niemand erzählt, dass die reine Objektivität eine Illusion ist? Was geschieht, glauben Sie, tagtäglich in der „Krone“? Wenn Sie sich also künftig während der Konsumation von Formaten wie „Am Schauplatz“, „Alltagsgeschichten“ u.ä. an den tragikomischen Schicksalen jener ergötzen, die es nicht so kommod haben wie Sie, ebenso dann, wenn in der Werbung schlanke Hausfrauen die jüngsten Errungenschaften der Waschmittelindustrie preisen oder Sitcom-Familien unter dem Vorwand der Unterhaltung uns die „richtige“ Moral vorleben, sollten Sie einen Moment lang innehalten und sich in Erinnerung rufen, dass Fernsehen nichts anderes ist als – Fernsehen eben.

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
By submitting this form, you accept the Mollom privacy policy.