Zwiebelattacke

Jetzt wo es heiß ist, bzw. wolkig-sonnig-schwül-sonnig-wolkig-verregnet-und dennoch schwül ist, sind einige Ungeziefer unterwegs die es auf unser Blut abgesehen haben. Gelsen zum Beispiel, die Gelse und ihre Freunde. Diese ganzen Cremen und Sprays helfen nicht. Nein das tun sie nicht. Auch diese ach-so-tolle Wunderwaffe von Kerze die man “nur” an zu zünden braucht und die Gelsen und Mosquitos fallen reihenweise in Ohnmacht…..hilft NICHT! Das einzige was hilft ist das Essen so auszuwählen dass es der Mosquito leid tut sich jemals in unsere Nähe getraut zu haben, jedoch ohne sie zu ermorden.
Zwiebel. Die Zwiebel ist der Feind des Mosquitos. Man nehme: rote und weisse Zwiebel- und schält sie und auf gar keinen Fall nach dem Schälen der Zwiebel die ZWiebel waschen- manche Menschen tun das weil sie meinen irgendwelche Verschmutzungen zu erkennen: Nein, nicht waschen, das würde den Effekt der Zwiebel nur beeinträchtigen.
Diese Zwiebel (je mehr umso besser) schälen und klein schneiden oder mit der Reibe in eine große Schüssel bringen und mit 2 kleinen Löffeln Basilikum umrühren, sodass die Zwiebel nicht nur nach Zwiebel riecht sondern auch knackig scharf und würzig daherkommt. Danach nehmen wir Joghurt und rühren die Zwiebel- Basilikummasse mit Joghurt um und geben Pfeffer hinzu damit es ein wenig noch würziger wird. Dann nur noch mehr knackiges Brot und los gehts. Die Zwiebel versetzt das menschliche Blut mit einem Geruch das der Mosquito und ihren Freunden nicht schmeckt. Man kann das gut ausprobieren und wenn so ein Tierchen auf der eigenen Haut ist und stechen will, beobachten. Nach einer Weile wird es davonfliegen, ohne dass man nach ihr schlagen muss. Jedoch muss die Zwiebelmenge ordentlich hoch sein.
Der nette Nebeneffekt dieses Rezeptes ist dass man damit gut Menschen sich vom Leib halten kann. Besonders wenn man zum Beispiel keine Lust hat diese elenden Begrüssungsbussis zu geben, so dieses …..“bussi-links” …..natürlich Luftbussis…..dann “bussi-rechts”……wieder nur hohle Luftbussis ….(also wozu das Ganze ?) sind Zwiebel sehr empfehlenswert. Man kennt das ja, wenn man sich weigert diese Begrüssungsbussis zu geben, heißt es man wäre gestört. Stinkt man jedoch nach Zwiebeln ist es selbstverständlich klar….dass….undso…eben! Daraus folgt: Stinker werden mehr respektiert als Gestörte.
Wenn man es jedoch mit einem Mann zu tun hat (einer von der Sorte die….), empfiehlt es sich noch einmal Knoblauch zu zerkleinern und das Ganze zu sich zu nehmen und dann zu knutschen. Den Typen ist man dann los. Es sei denn er isst auch Zwiebel und Knoblauch. Das ist dann was anderes.

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
By submitting this form, you accept the Mollom privacy policy.