#19 - geheim, Sep 11

Ausgabe 19Gleich eine Warnung im Voraus: Dieser Bagger ist voll von Geheimnissen, aufgedeckten Vertuschungen, Zensur, Unbekanntem und Enthülltem. Und manches, was da auf den folgenden Seiten zwischen den Zeilen steht, bleibt besser auch geheim. Deshalb, sollten Sie sich gerade in der Öffentlichkeit befinden – mit all ihren heimlichen Beobachterinnen und unbemerkten Überwachungskameras, verlassen Sie diese Seite gleich wieder, lassen Sie Ihr mobiles Internet-Empfangsgerät in der Tasche verschwinden. Holen Sie es erst im heimeligen Winkel wieder heraus, geschützt vor neugierigen Blicken, um sich dann über die Geheimnisse der Welt aufklären zu lassen. Wir wünschen viele erhellende Momente !

Bagger Nr. 19 als PDF.

Parallelen

Haruki Murakami – 1Q84

Ein silbergraues Ungetüm besetzt schon seit Wochen den Platz auf dem Nachttisch. Mehr als tausend Seiten stark hat es schon beinahe biblische Ausmaße. Doch das soll erst der Anfang sein: Der Band enthält die ersten zwei Bücher, das dritte wird voraussichtlich im Oktober erscheinen. Dumont hat das Mammutwerk des Japaners anständig verpackt: Giftgrün prangt der Name des Autors von allen Seiten des Einbandes.
Der Inhalt der Neonbibel steht der Aufmachung dann auch um nichts nach. Für alle, die mathematische Klarheit schätzen oder sich mit Struktur klassischer musikalischer Arrangements identifizieren können, wird dieses Buch eine Freude sein. Für alle anderen auch, denn der glatte Stil und die hervorragend gezeichneten Spannungsbögen lassen Leser_innen sofort in die Geschichte eintauchen.

weiter...

Francois Lelords „Beinahe normale Fälle eines ungewöhnlichen Psychiaters“ (2011)

Nach all den „Hector“-Romanen erschien nun erstmals im Piper Verlag das Debüt „Das Geheimnis der Cellistin. Beinahe normale Fälle eines ungewöhnlichen Psychiaters“ (frz. Original 1993) des Bestsellerautors und praktizierenden Psychiaters Lelord auf Deutsch. Ein kritischer Lesebericht.

weiter...

Baggers seichte Strandlektüre, oder: Sommer, Sonne, Schamhaar

Baggers seichte Strandlektüre, oder: Sommer, Sonne, Schamhaar.

weiter...

Vom Büßen und Beichten

Eine Dorfgeschichte –Teil III

Nachdem eingangs die dubiosen Machenschaften des Heidenröser Bürgermeisters geschildert wurden, setzen wir im dritten Teil mit der Geschichte des Dorfpfarrers fort.

Noch aber blieb Pater Ambrosius’ kleine Landpfarre Heidenrös von größerem Unheil verschont. Hier fand man sich sonntagmorgens noch in der Kirche zur Heiligen Messe ein und nicht etwa bei Freunden zum Brunch, zwängte man sich anlässlich der Fronleichnamsprozession noch in die Krachlederne respektive ins Balkonett, hier musste man sich als Erstkommuniant während der Beichte noch Sünden ausdenken, damit man überhaupt etwas Gescheites zu beichten hatte – auf diese Weise lernte man schon einmal das Lügen; das Fürchten lernte man anschließend, wenn der alternde Ambrosius sich im staubigen Halbdunkel der Sakristei (der Beichtstuhl war seit Jahren wegen Restaurationsarbeiten außer Betrieb) über einen beugte und mit zitternder Stimme auf einen einredete, in einer unbekannten Sprache, ego te absolvo a peccatis tuis, während man selbst ängstlich zwischen den in Reih und Glied aufgehängten Kutten und Messgewändern und dem gestikulierenden Pfarrer hin und her schielte und einem in der muffigen Atmosphäre der Atem stockte.

weiter...

So gehts!

Der Bagger hat bei den bedeutendsten ostösterreichischen Regionalzeitschriften nachgefragt: Wie wird mau ein populäres, wirtschaftlich florierendes, anerkanntes Medium? Hier die Enthüllung der Erfolgsgeheimnisse.

Unseres verraten wir natürlich nicht, wir sind ja nicht blöd – aber auf unsere Anfrage hin sind uns doch einige Szenegrößen der ostösterreichischen Medienlandschaft auf den Leim gegangen. Zum Beispiel:

weiter...

Das Geheimnis vom Männerurlaub

Man hatte uns ertappt. Ja wirklich, ein Mann hatte uns dabei ertappt, wie wir etwas in unsere Beinkleider steckten – etwas, das dort nicht hingehörte.

weiter...

██████-Anonymous!

Heut früh, wie ich mir zum Frühstück die Krone ausm Postkastl holn wollt, war sie nicht da. Sicher sind die jetzt auch irgendwie von den Anonymous-████████ gehackt worden!

weiter...

Seiten

RSS - #19 - geheim, Sep 11 abonnieren