nur online

Hier finden sich Artikel, die bisher in keiner Ausgabe abgedruckt wurden. Insbesondere aktuelle Artikel und Rezensionen sollten hier von Zeit zu Zeit erscheinen.

Der Nudel-Western

Der Film „Tampopo“ (1985) des japanischen Regisseurs Juzo Itami ist eine Liebeserklärung an die Nudelsuppe. Eine sehr vergnügliche noch dazu.

Gemäß A.J. Liebling, Journalist des „New Yorker“ und Gourmet aus Leidenschaft, muss man, um über Essen schreiben zu können, Appetit haben.

weiter...

Zwiebelattacke

Jetzt wo es heiß ist, bzw. wolkig-sonnig-schwül-sonnig-wolkig-verregnet-und dennoch schwül ist, sind einige Ungeziefer unterwegs die es auf unser Blut abgesehen haben. Gelsen zum Beispiel, die Gelse und ihre Freunde. Diese ganzen Cremen und Sprays helfen nicht. Nein das tun sie nicht.

weiter...

Strandgut - Teil 1

Was sich so an den Rändern der Baggergrube sammelt.

Manchmal schicken uns hoffnunfgsfrohe Menschen in Erwartung, dass wir diese in unserer Zeitschrift hochjubeln, besprechen oder auch nur verreissen. Ihr Vertreuen freut uns natürlich sehr und natürlich werden die Werke auch mindestens einmal angehört.

weiter...

Mit den Augen küssen

Dass Jacques Derrida ein großer Name ist wird man nicht bestreiten können. Vielleicht darf aber bezweifelt werden, dass dieser Name ausschließlich dazu dient einzuschüchtern.

weiter...

Das Werk aller Werke

Diaphanes Verlag hat 2008 ein Buch verlegt mit dem Titel “ Archäologie des Kinos. Gedächtnis des Jahrhunderts”, es beginnt mit einem Gespräch zwischen Youssef Ishaghpour und Godard und war auf französisch schon 2000 zu haben. Für die Übersetzung der 108 Seiten hat man wohl 8 Jahre gebraucht oder aber es wurde herumgezickt.

weiter...

Fest zur 10. Ausgabe - Rede

Die polemische Ansprache von pro beim 10. Baggerfest in Bildern festgehalten.

weiter...

Glühende Ketten

Ist es eigentlich ein Zufall, daß die Freiheitsstatue eine Fackel hochhält?

lichterkette mittendrinAm Abend des 18. Juni 2009, kurz nach Einbruch der Dunkelheit, wälzte sich ein Menschenstrom mit brennenden Gegenständen in der Hand um Österreichs Parlamentsgebäude. Angekündigt war eine Lichterkette – FÜR Menschenwürde, FÜR ein friedliches Miteinander, und wohlgemerkt nicht GEGEN das Gegenteil von alledem – und ich hatte befürchtet, es könnte eventuell schwierig sein, eine Kette ums Parlament zu schließen. Das Gegenteil war dann richtig: es kamen nicht zuwenig Menschen, sondern so viele, daß gerade einmal jeder sechste bis achte in der Masse eine Fackel zu tragen bekam.

weiter...

Nach Wörter schnappen

Manchmal passiert es manchen Menschen, dass sie in ihrem Leben in einer Situation sind wo sie nach Luft und nach den passenden Wörtern gleichzeitig schnappen. Manchmal passiert das Kindern. Wie soll man denn nur davon erzählen ohne zu versagen? Zsusa Bánk kann das.

weiter...

Auferstehen, klar. Aber wann und wie?

Sinnstiftung ist etwas feines. Aber man sollte doch ein bißchen achtgeben, wo man ihn hinstiftet, den Sinn.

Immer öfter wird uns purpurn vor Augen: beim Warten auf den Bus, beim Telefonieren, beim Falafel-Sandwich-vom-Naschmarkt-Essen. Auf der Purpurfläche steht in Blockschrift: “Zu Ostern ist Jesus Christus von den Toten auferstanden.”

weiter...

Para...

Eine kleine, traurige Vorgeschichte zur neunten Bagger-Ausgrabe.

weiter...

Seiten

RSS - nur online abonnieren