Atomenergie

Österreich einig Atomfreiistan!

Über die Ambivalenz der Österreicher in der Haltung zur Atomkraft

Es gibt ein paar Dinge, die ziemlich undankbar sind. Schnapshändler in Teheran zum Beispiel, Kanalräumer in Kalkutta oder Qualitätsbeauftragter in einer chinesischen Spielwarenfabrik. Und dann gibt es etwas, das all dies wie einen Thermenbesuch erscheinen lässt. Der ultimative Scheißjob zur Lage der Nation: ATOMKRAFTBEFÜRWORTER in Österreich. Es ist ein scheiß Job, aber irgendwer muss es ja machen.
Eines der wenigen Dinge, über die sich ganz Österreich einig ist, ist dass Atomkraft furchtbar, gefährlich und eine verachtenswürdige Sache ist. Glücklicherweise ist Österreich eine atombefreite Zone, äh atomkraftbefreite Zone.

weiter...

Ein Grab für Lebende & Ungeborene

Zur vermeintlichen Friedfertigkeit der so genannten „friedlichen“ Nutzung der Kernenergie

Atomkraft Sie werden sich wohl die Frage stellen, warum in diesem Land jemand einen Artikel gegen die Nutzung von Kernenergie verfasst. Wo doch gegenwärtig sowieso jeder dagegen ist. Die Antwort lautet folgendermaßen: Die Welt hört weder räumlich gesehen an den Grenzen unseres Landes noch zeitlich gesehen mit den Grenzen der Gegenwart auf. Vor allem für zukünftige Generationen (wobei jetzt noch Ungeborene wohl die Mehrheit aller Menschen darstellen) ist atomare Energieversorgung der potentielle Auslöser einer global-sozialen Tragödie.

weiter...
RSS - Atomenergie abonnieren