#17 – Zufall, März 11

Ausgabe 17Bagger 17 haben wir dem Zufall überlassen.

 

Folgendes ist dabei herausgekommen.

Chaos

Ein Konzertbericht

Anfang Jänner hatte ich in Berlin die Gelegenheit, einer Live-Performance beizuwohnen, die mich zum Nachdenken angeregt hat. Aufgespielt haben die New Yorker Jungs von Child Abuse, einer Band, deren Schaffen auf dem Flyer selbiger Veranstaltung als „trash metal grind chaos“ umschrieben war – eine Bezeichnung, die im Übrigen jedoch nicht von der Band selbst kommt. Ich war also gespannt, was sich hinter dieser mysteriösen Paraphrase verbergen würde, zumal ich weder gegen Trash noch gegen Metal, Grind- oder Hardcore besondere Abneigungen hege.

weiter...

Ite, missa est.

Aus Kapitel IV, Tröstung des Elia.

> 03. Oktober. Heute war der schon vierte Gottesdienst mit dem neuen Pfarrer und er hat mich wieder nicht darauf angesprochen. Ich soll ihn Dietmar nennen, er ist mit allen Messnerinnen per du, sagt er. Die Leute zerreißen sich die Mäuler, manche fragen mich auch, ob es stimmt. Die meisten glauben der offiziellen Version. Er war ja auch ein guter Pfarrer. Beim Steinhauser Begräbnis am Donnerstag ist die junge Witwe in Ohnmacht gefallen. Die Blumen waren wieder sehr schön, ich hab Lob bekommen. <

Margit beschließt das Wochenende wie immer am Schreibtisch, unter dem sie einen Bottich warmen Laugenwassers zum Einweichen ihrer Hühneraugen bereitgestellt hat. Sie beantwortet einige Briefe, raucht nebenher und nascht Dörrpflaumen. Carlo kennt die sonntägliche Prozedur und wäscht sich geduldig auf der Fensterbank. Es klingelt an der Tür.

weiter...

Der Beat der Berts

Was haben Dollfuß, Russell und Brecht gemeinsam?
Als Engelbert, Bertrand und Bertolt waren sie verdammt in dieser Welt, verdammt zum Bert-Sein. Aber sind es nicht vielmehr wir, die wir mit den vielen Berts in unseren Reihen ein schweres Kreuz zu tragen haben?
Schaun ma mal.

weiter...

Seiten

RSS - #17 – Zufall, März 11 abonnieren