Muttertag

To all the dirty mothers and sexy bitches

Wenn die ersten Blümlein sprießen und der April sich ausgewettert hat, weiß man, dass er irgendwann dann kommen muss. Der Muttertag, Tag der Salzteigherzen und der schlechten Reime. Für kinderlose Frauen wie mich hat dieses Ereignis definitionsgemäß nicht viel zu bieten, außer der armseligen Rose, die allen gebärfähigen Konsumentinnen bereits am Vortag an der Supermarktkasse verliehen wird. Vorschusslorbeeren sozusagen, ein kleiner Wink vielleicht, die Geburtenrate unseres Landes doch noch etwas in die Höhe zu treiben.

weiter...
RSS - Muttertag abonnieren