Neuschnee

Neuschnee – Bipolar

bipolar

Problembär 2011
Bipolar ist – wie schon Titel und Artwork zu erkennen geben – in zwei Hälften gegliedert. Es beginnt mit Neuschnee, wie man sie vom ersten Album kennt: aufgewühlte Streicherballaden, bei denen jedes Gramm Schmalz mit einem scharfen Wort austariert wird.

weiter...

Nils Koppruch – Caruso

Caruso (Grand Hotel Van Cleef, 2010)
Wer die frühen und mittleren Fink-Alben so liebt wie ich, hat auch mit mir darauf gewartet, daß Nils Koppruch wieder diesen Ton anschlägt.

weiter...

„Wegweiszer suyet manthard, sad nemutam yin tikyrd.“ (Hevefunaszid)

Alien Vesi meszd sarimagda, farwenu xanaden beclan szömifiradron: kinha syamo ar 23. xuhunsza, 8 vio gosech, etrütar a keajut nauanenu feczem Wegweiszer. Queu öfret mysliu? Bast kemelübast am Budweiszer?

weiter...

Neuschnee – Wegweiser (Problembär)

Ich habe Neuschnee im Sommer 2006 zum ersten Mal im besetzten Haus in der Gumpendorferstrasse gehört und mich augenblicklich in die Band verliebt. Dabei sind Neuschnee eine Band, die es eigentlich nicht geben dürfte. Mit ihrer betont uncoolen Mischung aus Rock, Pop, Klassik und Tondichtung passen sie nicht so recht in diese Zeit und in diese Stadt.

weiter...
RSS - Neuschnee abonnieren