Das Netz

Das Netz

In seinem Film „Das Netz“ (2003) montiert Lutz Dammbeck Archivmaterial und aktuelle Interviews zu einer Demontage der Bequemlichkeit. Das neuronale Netzwerk muss aktiviert werden, will man den Zusammenhängen zwischen Unabomber, Kybernetik, Computer, Internet, Utopie, Psychologie, Gewalt, Kontrolle und „Außer Kontrolle geraten“, militärischer Forschung und Universität, Individuum und Gesellschaft, LSD, Hippies, Kunst … auf die Spur kommen. Die Struktur des Films ist assoziativ und die Themen sind komplex. Also: wo anfangen?

Gespräch: 5. November 2009, Berlin Hauptbahnhof

weiter...
RSS - Das Netz abonnieren