#13 - Glück, März 10

Glück Traurig? Depressiv? Einsam? Gelangweilt? derBagger® schafft Abhilfe! Schon eine kleine Dosis macht Ihren grauen Alltag wieder bunt und bringt Ihnen lauteres Glück. Verzichten Sie aufs schnelle Geld aus Gewinnspiel, sagen Sie der ewig-vergeblichen Suche nach wahrer Liebe adé. All das wird Sie nicht dauer­haft beglücken; täglich ein paar wohldosierte Portionen derBagger® hingegen wirken Wunder. Und per Abonnement – so viel wird Ihnen Ihr Glück doch wert sein – sind Sie auch vor Entzugserscheinungen gefeit. derBagger® – Glück auf Papier gebannt.
Bagger Nr. 13 als PDF.

s’ Klick is a Vogerl

„Wahres Glück ist das Gelingen zwischenmenschlicher Beziehungen“, schwafelt so manche Ahnungslose. Doch das ist nur die halbe Wahrheit. Die andere Hälfte lautet: Wir grüßen zwar unsere Nachbarinnen nicht mehr, dafür haben wir jetzt 155.723 Freundinnen auf Facebook.

weiter...

Geld macht glücklich

Geld macht glücklichZunächst müssen wir aber rankommen, ans Geld. In diesem Artikel wollen wir einmal alle technischen sowie alle möglichen moralischen Bedenken gegenüber jeglichen Finanzmarkt-Produkten zerstreuen(1) und auch gleich ein paar Tipps geben, wie man ans schnelle Geld kommt.

Sie haben ein Sparbuch? Gratuliere! 10.000 Euro auf 3 Jahre gebunden bei 2.5% Zinsen. Nicht schlecht, damit haben Sie in 3 Jahren (abzgl. KEST) gute 500 Euro verdient. In 50 Jahren können Sie sich vom Zinsertrag einen Kleinwagen kaufen, ohne einen Finger gerührt zu haben. Sie verstehen es, zu leben!

weiter...

Doing God’s Work

Da gingen die Wogen hoch, als der Chef von Goldman Sachs behauptete, die Banken verrichten im Grunde doch nur Gottes Werk. Passt doch aber ganz gut, nicht? So wie sich die Kirche damals im Namen Gottes an den Geldbörseln ihrer Schäfchen bediente, um sich seidene Kutten und güldene Ringe anzuschaffen, so wird das sparwillige und steuerzahlende Volk heute von den Banken ausgenommen, um deren Managern zum Glück zu verhelfen. Im Gegenzug wurde den Gläubigen ein gemütliches und sorgenfreies Leben (nach Todes- respektive Pensionseintritt) in Aussicht gestellt.

weiter...

Du seliges Österreich …

Alles in allem könnten wir ganz zufrieden sein mit unserer Zufriedenheit. Aber zu welchem Preis? Und auf wessen Kosten?

„Gross National Happiness is more important than Gross National Product.“ So antwortete der junge König von Bhutan Jigme Singye Wangchuck 1976 auf die provokative Frage eines Journalisten der Financial Times nach dem Bruttoinlandsprodukt (BIP) seines Staates. Dieses lag damals bei 50 US-Dollar pro Kopf im Jahr und war somit das niedrigste der Welt. Es blieb jedoch nicht bei dieser schlagfertigen Antwort. Bhutan, ein nach europäischen Vorstellungen äußerst rückständiges Land, das bisher ziemlich abgeschottet von der restlichen Welt existiert hatte, entwickelte Theorien und Methoden, um das Glück seiner Bevölkerung zu messen, um es zu verbessern.

weiter...

Freiheit

BaggerFreiheit gehört zu den wichtigsten Dingen im Leben der Menschen. Warum? Versuch einer Erklärung, mit einem weiterführenden Glossar versehen.

Die Würde des Menschen ist unantastbar, aber es ist schwierig, das Gefühl der Freiheit zu vermitteln. Für Menschen in einem freien Land ist sie nicht wie ein guter Kuchen, den mau richtig auskosten kann. Es ist etwas Selbstverständliches wie die Luft. Viele Journalisten schreiben die Worte Freie Welt in Anführungszeichen.

weiter...

Gans im Glück

SchweinGeschichte von einem, der Schwein gehabt hat.

Eines Tags in grauer Vorzeit, so um 1750, lag unsere Wanze an einer altdeutschen Landstraße und war – o Zufall – eingeschaltet. Was sie dort aufzeichnete, erweist sich heute als wahrer Schatzfund für die vergleichende Mythenforschung, und auch sonst für allerhand.
(Zu Beginn des Bandes hört man den freudig beschwingten Laufschritt des jungen Mannes, den wir mangels genauerer Daten per Arbeitshypothese, auch des Reimes wegen, schlicht „Hans“ nennen.)

Hans: Hei, das war ein guter Tausch!

weiter...

Glück aus der Apotheke

Hast du die Krise? Wir haben die Lösung! Wie das Leben krank macht und warum uns die „Tabletten gegen Liebeskummer“ davon heilen.

„Liebeskummer“? „Vereinsamung, Alleine-Sein“? „Der Ehemann verlässt seine Frau, die Freundin ihren Partner, die Kinder das Elternhaus, der geliebte Begleiter stirbt“? Alles kein Problem: „Wenn Du Liebeskummer hast oder alleine bist … AMOREX® – Frag’ deinen Apotheker.“ Selbst über Heimweh oder den „Tod eines geliebten Tierchens, welches vor allem für ältere Menschen oft der einzige Begleiter war“, verspricht das Medikament hinweg zu helfen – ein veritables Glück aus der Apotheke also.

weiter...

Fragen an die Glücksfee

LottoDer Bagger hat auch diesmal weder Kosten noch Mühen gescheut und bei seiner Recherche eine tatsächlich echte Glücksfee ausgegraben. Millionen ÖsterreicherInnen hängen jeden Mittwoch und Sonntag an Karin Klippls Lippen: Sie moderiert die Lotto-Ziehung im ORF. Vermutlich polarisiert sie wie keine Zweite im Vorabendprogramm – die kolportierten Publikumsreaktionen reichen von „juhu“ bis zu „so a schas, wieda nix“.

1. Der Bagger: Sind Sie ein Glückspilz?
Karin Klippl: Ja.

weiter...

Der Traumpartner

Mögen wir uns vorübergehend in einen verträumten Zustand begeben, welcher von der Hoffnung genährt wird, dass Amor für jede_n von uns irgendwo da draußen den perfekten Traumpartner als Zielscheibe auserwählt. Nun sollten wir alles daransetzen, unsere Vorhersehung ausfindig zu machen.

weiter...

Sechs Richtige für Deppen

LottoscheinWie heißt’s im Lotto? Alles ist möglich – fix ist nur, dass der Zufall regiert. Deshalb wird es Zeit, ihm das Zepter aus der Hand zu reißen.

Sie haben zumindest ein Mal ihr Glück im Lotto versucht? Falls Ihnen das Glück auch hold war, gratuliere ich Ihnen von Herzen, Sie haben es sicher verdient. Ansonsten sollten Sie den Kopf nicht hängen lassen. Sie haben nämlich nicht nur zum großen Glück einiger anderer, sondern auch zum kleinen Glück vieler anderer beigetragen – mit der Entrichtung der so genannten „Deppensteuer“ konnten Sie einen nicht unbedeutenden Beitrag zum Wohle der Gesellschaft leisten (nachdem sich zunächst der Finanzminister über etwa ein Viertel des Wetteinsatzes freuen durfte).

weiter...

Seiten

RSS - #13 - Glück, März 10 abonnieren