Pascal Mercier

Fund im offenen Bücherschrank: „Nachtzug nach Lissabon“

Nachtzug nach LissabonDiese Kritik will gleich zweierlei: Aufmerksamkeit für den offenen Bücherschrank im 7. Wiener Gemeindebezirk und ein darin gefundenes Buch schaffen. Beginnen wir mit dem Bücherschrank – an der Haltestelle der Straßenbahnlinie 49 Höhe Zieglergasse/Schottenfeldkirche findet man seit einigen Wochen ein mit Plexiglastüren versehenes stabiles Regal, in dem Bücher ausgesetzt (ganz ähnlich der bookcrossing.com-Idee) bzw. kostenlos mit nach Hause genommen werden können. Es herrscht immer reger Betrieb unweit der strategisch gut platzierten Buchtauschbörse, die mit einmaligen „Geschäftszeiten“ – nämlich rund um die Uhr – wuchern kann. Und trotz mancher gieriger Saboteure, die die schöne Idee ad absurdum führen, indem sie gleich sackweise weiterverkaufstaugliche Bestseller wegtragen, sind immer verschiedenartige Bände auffindbar.

weiter...
RSS - Pascal Mercier abonnieren